Market Entry Systems
 
 
 
Wählen Sie Ihre Sprache:
 
 

Linie_top_hellblau.png

 
 
 
 

 

 
 

Krisenmanagement

Die Krise als Chance für den Sieg. So meistern Sie Hürden erfolgreich nach Plan

 

EP_Unternehmen_Market Entry Pakete_Übersicht 370x370_39.pngSie sind von signifikanten Umsatzeinbrüchen betroffen, deren Ursache bislang unbekannt ist? Oder ist es absehbar, dass Sie demnächst davon betroffen sein könnten?

 

Umsatzeinbrüche sind nicht immer eine Schuldfrage, sondern können auch durch Faktoren ausgelöst werden, auf die Sie keinen Einfluss haben. Finanz- und Wirtschaftskrisen, Gesetzesänderungen und politische Ereignisse können hier als Beispiele angeführt werden.

 

Jedes unternehmerische Handeln ist mit Risiken verbunden, die – wenn diese unerkannt oder unbeachtet bleiben – zu einer Krise führen können. Jede Krise kann als Wendepunkt verstanden werden. Sie stellt nicht automatisch eine Katastrophe dar, sondern beinhaltet auch zahlreiche Chancen. Entscheidend ist, wie Sie damit umgehen und wann Sie agieren. Und genau darauf konzentriert sich Entryplanet für Sie. Wir unterstützen Unternehmen in präventiven oder reaktiven Krisensituationen schnell und kompetent und bringen Sie wieder auf den richtigen Kurs.

 

Die Lösung

Sobald Sie auch nur leise ahnen, dass demnächst eine destabilisierende Situation auf Ihr Unternehmen zukommt, raten wir Ihnen zu sofortiger Handlung, um sich präventiv vor weiteren Auswirkungen schützen zu können. Wenn Sie sich bereits in einer solchen Situation befinden, sollten Sie sofort handeln.

 

Sie sind sich noch unsicher? Dann lassen Sie uns gemeinsam klären, ob Ihr Unternehmen in einer Krise steckt oder kurz davor steht. In jedem Fall ist sofortiges Handeln entscheidend, um von dem vollen Nutzen unseres Krisenmanagements profitieren zu können.

 

  • Sofortige Analyse der Ursache

  • Sofortige Abgrenzung der Ursache

  • Blockierung weiterer Verbreitung

  • Präventive Maßnahmen (nahende Krisen) – Stopp der Ausbreitung

  • Lösungsfindung und umgehende Umsetzung der Maßnahmen

  • Eliminierung der Ursachen und Auswirkungen

  • Restrukturierung der Prozesse

 

Kontaktieren Sie uns jederzeit über unser Kontaktformular.

 

Symptome einer Krise

  • Verlust der Kundenorientierung

  • Fehler bei der Gestaltung des Produktprogramms

  • Mängel bei Organisation, Planung und Information

  • Fehlentscheidungen bei der Besetzung von Führungspositionen

  • Falsche Strategie- und Investitionsentscheidungen

  • Verspätete oder unzureichend konsequente Reaktion des Managements

  • Unsichtbare Faktoren, die Ihren Profit reduzieren

  • Fehlende Kontrollstrukturen

  • Unausgewogene Kostenstrukturen

 

Außerbetriebliche Ursachen

  • Auftragsstopp aufgrund der Finanz- und/oder Wirtschaftskrise

  • Budgetkürzungen aufgrund der eigenen Unternehmenssituation

  • Sie werden von Wettbewerbern angegriffen

  • Großkunden wandern zur Konkurrenz ab – ohne erkennbaren Grund

  • Trendänderungen

  • Nachfragerückgang (Konjunktur)

  • Konkurrenzdruck

  • Bedarfsverschiebung

  • Sinkendes Auftragsvolumen

  • Abnehmende Marktanteile

  • Verringerte Preiselastizität

  • Reduzierte Lagerumschlagshäufigkeit

  • Hohe Wertberichtigungen des Lagerbestands

  • Zunehmende Kundenreklamationen

 

Innerbetriebliche Ursachen

  • Die Produkte sind überteuert

  • Schlechte Qualität

  • Veraltete Produkte

  • Langsame Auftragsabwicklung

  • Produkte sind nicht wie gewünscht einsetzbar

  • Ihr Kundenservice funktioniert nicht, ist zu langsam, qualitativ schlecht oder überteuert

  • Reduzierte F&E-Investitionen

  • Abnehmende F&E-Aktivitäten

  • Geringere F&E-Erfolge

  • Unstetigkeit bei der F&E-Aktivierung

  • Sinkende Produktivität

  • Qualitätsprobleme

  • Lieferverzögerungen

  • Sinkende Umsatzerlöse

  • Budgetabweichungen beim Bruttoertrag und betrieblichen Kosten

  • Verschlechterung der relativen Kostenpositionen sowie der Margen des betrieblichen Ergebnisses

  • Geringfügige Umsatzabweichungen führen zu einer überproportionalen Verschlechterung des Betriebsergebnisses

  • Reduzierung des Cashflows

  • Zunehmende Verschuldung

 

Liquidität

  • Unregelmäßig auftretende Liquiditätsengpässe

  • Allgemein angespannte Liquidität

  • Abweichungen bei der kurzfristigen Finanzbedarfsplanung, Liquiditäts- und

  • Gewinnprognose

 

Zahlungsverhalten

  • Änderung der Zahlungsweise

  • Hinauszögern von Zahlungen

  • Überschreiten der Zahlungsfrist