Market Entry Systems
 
 
 
Wählen Sie Ihre Sprache:
 
 

Linie_top_hellblau.png

 
 
 
 

 

 
 

Image Pusher

So stoppen Sie Imageverluste und gewinnen Vertrauen zurück

 

Das Umfeld

EP_Unternehmen_Market Entry Pakete_Übersicht 370x370_41.pngSie sind von einem Imageschaden betroffen, der zu einem Vertrauensverlust seitens Ihrer Kunden geführt hat und stellen sich jetzt die Frage, wie Sie dieses Vertrauen zurückgewinnen können? Abgesehen davon sind Ihnen auch die Ursachenbehebung sowie sofortige Maßnahmen für die Schadensbegrenzung wichtig?

In jedem Fall stellt diese Angelegenheit eine Vertrauenskrise dar, die die gesamte Existenz des Unternehmens signifikant gefährden kann, aber auch große Chancen bietet.

Das Thema „Image“ betrifft Ihr Ansehen in der Öffentlichkeit, ist geschäftskritisch und daher vom Management als strategisch zu bewerten.

 

Der Faktor „Zeit“

Auf Anhieb für die nötige Handlungsfähigkeit im Falle eines Imageschadens zu sorgen, ist ein Wettlauf gegen die Zeit mit zweifelhafter Siegeschance. Es besteht immer sofortiger Handlungsbedarf. Demzufolge verringert unvorbereitetes Handeln die Möglichkeit für eine adäquate Vorgehensweise und steigert Ihr Risiko, noch mehr Schaden anzurichten.

 

Ursachen

Die Ursachen sind vielfältig. Als Beispiel dafür können Datenpannen, Warenrückruf, Korruption, Schmiergeldzahlungen, Massenentlassungen, Personenüberwachungen, illegale Entsorgung, Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken, Pannen beim Datenschutz, Wirtschaftskriminalität, Industriespionage, Umweltverschmutzung, unzumutbare Arbeitsbedingungen und technische Manipulationen genannt werden.

Manchmal ist es auch ein Imageproblem der gesamten Branche, wofür Sie jedoch keine Schuld tragen. Und dennoch müssen Sie handeln.

Die Risiken bestehen in dem Vertrauensverlust der Kunden in Ihre Marke (BrandIndex) mit resultierendem Umsatzrückgang und dem Verlust von Anlegervertrauen.

 

Die Lösung

Die Wiederherstellung des Vertrauens steht an oberster Stelle. Nur wer schnell und situationsgerecht reagiert – bestenfalls agiert – schafft die Kehrtwendung und vermeidet tief greifende Substanzschäden sowie langwierige öffentliche Bekanntmachung mit Folgeschäden.

Je nach Situation und Ursache, sollte daher jedes Unternehmen einen Maßnahmenplan parat haben, damit es für den Fall der Fälle schnell handlungsfähig ist. Weiterer Schaden kann damit abgewendet und der Kern der Angelegenheit gewinnbringend für Ihr Unternehmen kommuniziert werden.

Mit dem Image Pusher unterstützt Sie Entryplanet bei der Entwicklung eines auf Ihr Unternehmen abgestimmten Notfallplans sowie bei der Wiederherstellung Ihres Images im Falle von bereits vorhandenem Imageschaden. Wir sichern Sie damit strategisch gegen mögliche Imageszenarien ab.

Wir kennen die gesamte Palette der denkbaren Maßnahmen und wissen, diese gezielt einzusetzen. Um Effekte über die Kanäle live zu schalten, verzahnen wir die Verantwortlichen aus Bereichen, wie Public Relations, Marketing oder Rechtsabteilung, miteinander und realisieren den operativen Teil. Durch Trainings für den Ernstfall sorgen Sie für die Reaktions- und Einsatzfähigkeit Ihrer Mitarbeiter.

Sorgen Sie für Handlungsfähigkeit und entscheiden sich für eine Lösung von Entryplanet. Während andere Unternehmen desorientiert sind und Zeit verlieren, agieren Sie nach Plan und nutzen genau diesen strategischen Zeitvorteil für die Schadensbegrenzung und Wiederherstellung Ihres Images.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

Ihr Nutzen

  • Frühzeitige strategische Interaktion

  • Heute die Sicherheit für Krisen von morgen

  • Reduzierung des möglichen Imageschadens

  • Wiederherstellung Ihres ursprünglichen Images

  • Maximale Schadensbegrenzung

  • Maximale Handlungsgeschwindigkeit und Schlagkraft

  • Aus der Krise gestärkt herausgehen

 

Chronik der Imageschäden:

In der Vergangenheit waren weltweit zahlreiche Unternehmen oder Branchen von Imageschäden betroffen:

 

Unternehmen

   
  •     ADAC

  •     Amazon

  •     Apple

  •     Bayer

  •     BBC

  •     Birkel

  •     BP

  •     BSE-Skandal

  •     Chrysler

  •     Conseco

  •     Danone

  •     Deutsche Telekom

  •     DHL

  •     Dow Chemical

  •     Enron

  •     Ergo

  •     Exxon

  •     Hamburg-Mannheimer

  •     Hipp

  •     Lehman Brothers

  •     Lidl

  •     Mercedes-Benz

  •     Müller-Brot

  •     Neckermann

  •     Nestlé

  •     Nokia

  •     Novartis

  •     Pacific Gas & Electric

  •     Pferde-Lasagne

  •     Rolls Royce

  •     Schlecker

  •     Shell

  •     Siemens

  •     Texaco

  •     Thornburg Mortgage

  •     Toyota

  •     Union Carbide

  •     Vattenfall

  •     Volkswagen

  •     Wagner-Pizza

  •     Washington Mutual

  •     Worldcom

  •     Zott

 
     

Branchen

   
  • Antibiotika und Keime im Hähnchen

  • Bio-Eier

  • Bio-Fleisch

  • Bio-Industrie

  • Dioxin

  • EHEC-Sprossen

  • Erdbeeren aus China

  • Falsch deklariertes Rinderhack

  • Gammelfleisch

  • Gammel-Käse

  • Gepanschter Alkohol

  • Melamin im Milchpulver

  • Metallteile im Essen

  • Perchlorat in Obst und Gemüse

  • Pestizide

  • Schimmel im Tierfutter

  • Uran im Trinkwasser

  • Verkeimter Tütensalat